BOSS

Die Marke Hugo Boss wurde 1923 von Hugo Ferdinand in Deutschland gegründet. Heute wird sie in über 110 Ländern vertrieben und ist vor allem durch Ihre Anzüge und Hemden zur Referenz auf dem Markt der maskulinen Mode geworden. So lässt sich auch erklären, dass die Marke sich entschieden hat, eine breite Palette an eleganten und bunten Manschettenknöpfen anzubieten.

CHRISTOPHER SIMPSON

Der britische Designer Christopher Simpson ist seit 1990 Spezialist für Manschettenknöpfe mit einzigartigem Design im humorvollen britischen Style. Die hochwertige Qualität der in England hergestellten Kreationen haben dem Designer zum Durchbruch verholfen. Heute stellt er in großen Geschäften wie Harrods und Selfridges aus.

DEAKIN & FRANCIS

Benjamin Woolfield hat die Marke 1786 gegründet, 1882 wurde das Familienunternehmen in Deakin & Francis umbenannt. Seit sieben Generationen produziert es handgefertigten qualitativen Schmuck und Manschettenknöpfe. Letztere werden im Atelier Deakin and Francis in Birmingham per Hand aus edlen Materien wie Gold und Massivsilber gefertigt. Heute zählt das Haus über 1000 verfügbare Modelle von Manschettenknöpfen.

DIANE DE NAVACELLE

Diese französisch-amerikanische Schmuckdesignerin hat 1995 die Parsons School of Design in New York absolviert, für Hermès, Chanel oder auch Christie’s gearbeitet, bevor sie 2001 ihr eigenes Atelier in Paris eröffnet hat. Sie ist der Meinung, dass Manschettenknöpfe «einen Hauch von Persönlichkeit mit Klasse» verleihen. Dank der Innovation ihrer Kollektionen hat sich Diane de Navacelle durchgesetzt und stellt ihre Kreationen heute in renommierten Hotels wie George V, auf Messen und in großen Geschäften aus und kollaboriert mit bekannten Marken wie L'Oréal.

FACONNABLE

Diese französische qualitative Marke für Konfektionskleidung wurde 1950 von Jean Goldberg gegründet und stammt ursprünglich von einem Schneiderei Boutique-Atelier in der rue de Paradis in Nizza ab, das schnell zur Referenz der Französischen Riviera wurde. Sein Sohn Albert Goldberg übernimmt 1961 die Boutique, weitet sie in Frankreich und im Ausland aus und benennt sie 1969 in Façonnable um. Die Marke wird schnell führend auf dem Markt für Herren und bietet zusätzlich Brillen- und Uhrkollektionen an, später auch Konfektionskleidung Kollektion für Frauen. Unter seinem neuen künstlerischen Leiter Daniel Kearns entwickelt sich Façonnable weiter, bleibt aber seinen Ursprüngen treu, besonders mit einer schicken, eleganten und zeitlosen Manschettenknopf-Kollektion zum Thema Wasser, als Referenz zur Französischen Riviera.

GERALDINE VALLUET

Als Absolventin der Stylistenschule Berçot, an der sie ihre Leidenschaft für die Herstellung von Schmuck entdeckte, begann Géraldine Valluet ihre Karriere als Schmuckdesignerin für die Haute Couture Modeschauen von Dior, Chloé und Yves Saint Laurent. Sie kollaborierte daraufhin mit verschiedenen Modehäusern, wie Agnès B oder Paul Smith. 1992 gründet Géraldine Valluet ihre eigene Schmuckmarke und lässt sich von ihrer Umgebung und ihren Reisen inspirieren. In ihrem Atelier in Montmartre stellt sie all ihre Kreationen per Hand aus Edelmaterialien her.

GEMINOS

Die beiden Italiener Anna und Franco sind die Gründer des Handwerksunternehmens Geminos. Diese beiden Künstler fertigen in ihrem Atelier per Hand originelle Manschettenknöpfe an, verknüpfen Tradition, Kreativität und Innovation mit Edelmaterialien wie Perlmutt, Holz, Edel- und Halbedelsteinen.

HACKETT

Die 1983 in London von Jeremy Hackett und Ashley Lloyd-Jennings gegründete Marke ist der Garant des englischen Style und außerdem sehr präsent im Sportmilieu, vor allem im Polo, bei Autorennen und im Rugby. 1994 siedelt die Marke nach Paris um und ist heute in über 30 Ländern ansässig. In den Manschettenknöpfen der von Hackett London finden sich sowohl britische- als auch Sportsymbole wieder, wie z.B. die Polonummern oder die Melone.

LANVIN

Lanvin wurde 1889 von Jeanne Lanvin gegründet und ist somit das älteste Haus der Haute Couture Française. Die künstlerische Leitung wurde 2001 Alber Elbaz anvertraut, der es wusste, der Designerlinie treu zu bleiben. 2005 hat er Lucas Ossendrijer zum künstlerischen Leiter der Herrenlinie gemacht. Dank ihrer guten Zusammenarbeit und ihres Einfallsreichtums hat sich die Vision der maskulinen Kollektion weiterentwickelt und bietet elegante sowie moderne Mode, die sich auch in der Kollektion der Manschettenknöpfe widerspiegelt.

NINA RICCI

Créée à Paris en 1932 par Maria Nielli, dit Nina Ricci, couturière française d’origine italienne, la Maison Haute Couture Nina Ricci est reconnue à l’international pour son style romantique entre amour et liberté. En 2009, le britannique Peter Copping accède à la direction de la création. Il propose une vision plus actuelle de la femme à la fois sensuelle et élégante. Il développe également les accessoires au sein de la marque et notamment les boutons de manchette classiques mais avec l’élégance qui est propre à la maison Nina Ricci.

PAUL SMITH

Das Haus Nina Ricci wurde 1932 in Paris von der französisch-italienischen Schneiderin Maria Nielli, auch Nina Ricci genannt, gegründet. Der romantische Style zwischen Liebe und Freiheit der Haute Couture Nina Ricci ist international bekannt. Im Jahre 2009 übernimmt der Brite Peter Copping die kreative Leitung. Er setzt eine aktuellere Vision der zugleich sinnlichen und eleganten Frau um. Außerdem entwickelt er die Accessoires der Marke weiter, darunter besonders die klassischen Manschettenknöpfe, geprägt von der dem Hause Nina Ricci eigenen Eleganz.

STAHL DESIGN

Stahl Design ist der deutsche Qualitätsspezialist für Herrenaccessoires und -schmuck und zeichnet sich durch sein Know-How und seine einwandfrei verarbeiteten Manschettenknöpfen aus. Zugleich klassisch und modern spiegeln die Manschettenknöpfe von Stahl Design die Raffinesse und Eleganz des maskulinen Geschlechts wider.

S.T DUPONT

Das Haus S.T.Dupont wurde 1872 von Simon Tissot-Dupont gegründet und war ursprünglich im Bereich Reisetaschen und Luxus-Lederwaren spezialisiert. So hat es vor allem einen Reisekoffer für Kaiserin Eugénie entworfen, einen Luxuskoffer für die Königin Elisabeth II., die berüchtigte Bogie-Tasche von Humphrey Bogart oder auch die Riviera-Tasche der Schauspielerin Audrey Hepburn. Im Jahre 1941 entwirft S.T.Dupont auf Anfrage seines treuen Kunden Maharaja de Patiala sein erstes Feuerzeug. Ebenso entsteht 1973 auf Bestellung von Jackie Kennedy sein erster Stift. S.T.Dupont weitet sein Angebot aus und bietet eine Kollektion klassischer und eleganter Manschettenknöpfe an.

SONIA SPENCER

Ende der 1980er Jahre zeichnet Sonia Spencer ihre erste Kollektion Manschettenknöpfe. Ihre modischen und zeitgemäßen Modelle erfahren sofortigen Erfolg, der seither nicht abgeflaut ist. All ihre Manschettenknöpfe werden per Hand in England hergestellt.

TATEOSSIAN

Nach seinem Studium in Finanzen und siebenjähriger Karriere an der Londoner Wall Street beschliesst Robert Tateossian 1990 sein eigenes Unternehmen zu gründen und eine einzigartige hochqualitative Schmuck- und Accessoireskollektion für Männer und Frauen anzubieten. Dieser Designer, der den Spitznamen «König der Manschettenknöpfe» trägt, wusste bestehende Codes zu überwerfen und Letzteres in ein Trendaccessoire zu verwandeln. Diese Marke ist vor allem dadurch besonders renommiert, dass all ihre Kreationen per Hand in Tateossians Birminghamer Ateliers angefertigt werden.

THE NINES

The Nines hat für Sie eine Palette von Manschettenknöpfen aus vornehmen Materialien und einwandfreier Verarbeitung entworfen. Die Klassiker von The Nines sind zeitlos und unumgänglich- sie verleihen Ihnen die nötige Eleganz und Raffinesse, um Ihr Outfit bis ins kleinste Detail zu perfektionieren.

TOYE, KENNING & SPENCER

Seit mehr als drei Jahrhunderten gestaltet und kommerzialisiert Toye, Kenning & Spencer Herrenaccessoires. Dieses Haus arbeitet in der Anfertigung von Manschettenknöpfen mit traditionellen Materialien wie Gold und Silber. Die britische Marke ist erfolgreich und erfüllt heute Spezialaufträge, um den besonderen Ansprüchen ihrer Kunden gerecht zu werden. Die Modelle sind farbenfroh und greifen die britischen Hauptsymbole- besonders die königliche Krone und den Union Jack- auf.

WASSERMAN

Im Anschluss an ihre Ausbildung in Schmuckdesign am Central St Martins College of art, einer angesehenen Londoner Universität, eröffnet Babette Wasserman ihr Atelier in Notting Hill, wo sie ihren eigenen Schmuck und Manschettenknöpfe entwirft. Sie arbeitet außerdem für andere große Marken, wie Alfred Dunhill, Kenzo oder Aquascutum. Vor zehn Jahren hat sie begonnen, umkehrbare Manschettenknöpfe zu entwerfen. Dank des innovativen Designs ihrer Arbeiten ist Babette Wasserman heutzutage international bekannt.

Sichere Zahlung

100% Sicher und Verschlüsselt

Schnelle Lieferung

4-Tage DHL Lieferung

100% Zufriedenheit

Warenaustausch oder Zurückzahlung bis 14 Tage

Kontaktieren Sie uns!

Fragen?
+331 45 48 66 02

Newsletter

Über The Nines und aktuelle Angebote informiert werden